Reiterlied

Schwarze Mähne,

braunes Fell.

Sanfte Augen,

Beine schnell.


Ping, pong Hufe,

leichter Trab.

Hüpf im Sattel

auf und ab.


Und nun Galopp!

Die Mähne dampft.

Wie machtvoll er

die Erde stampft!


Die Landschaft fliegt

an uns vorbei.

Alltagssorgen?

Einerlei!


Dann reiten wir

zum Hof zurück.

Dein Dankeschön –

ein treuer Blick.


Ein süßer Apfel

nur für dich.

Für immer Freunde

du und ich!


M. Thiele, 11/2017

 

Last Updated (Wednesday, 18 September 2019 15:19)